MENU

Die perfekte Einladung zum Kindergeburtstag – So sieht sie aus

Der eigene Geburtstag ist für Kinder eines der aufregendsten Ereignisse im Jahr. Wir verraten wertvolle Tipps für die perfekte Einladung zum Kindergeburtstag.

In diesem Artikel:

ANZEIGE

Geburtstagskarten: Selbst basteln oder liebevoll personalisieren?

Auch wenn der Kindergeburtstag jedes Jahr aufs Neue kommt, stellt er Eltern immer wieder vor eine besondere Herausforderung: An welchem Tag soll die Geburtstagsfeier mit Freunden stattfinden? Welches Motto bietet sich an? Wie können wir für eine rundum gelungene Feier sorgen? Sobald Datum und Motto feststehen, geht es ans Organisieren der Einladung. Wichtig ist, dass die Einladung zum Geburtstagskind und zum Motto der Party passt. Eine Einladung Kindergeburtstag Jungen sollte etwa 2 bis 3 Wochen vor der Feier ausgesprochen werden. Besonders schön ist es, wenn man gemeinsam mit dem Geburtstagskind eine Karte bastelt. Oder ihr hebt euch die Bastelideen für den Kindergeburtstag auf und entscheidet euch für eine unkomplizierte Lösung: Wie wäre es damit, ein bereits vorgefertigtes Design zu personalisieren? Viele Anbieter halten farbenfrohe, kindgerechte Einladungskarten in ihrem Sortiment bereit. Bei der Gestaltung könnt ihr dann noch Fotos hinzufügen und ein paar persönliche Worte an den Gast richten. Auch bei Schriftarten und Hintergrundfarben habt ihr freie Hand.

Was gehört alles in die Einladungskarte?

Bei der Gestaltung einer Einladung Kindergeburtstag Mädchen kommt es nicht nur auf das Design an. Damit nichts schiefgehen kann, gehören einige wichtige Eckdaten auf die Einladungskarte. Denkt unbedingt an

  • das Datum
  • die Uhrzeit
  • eure Adresse
  • eine Handynummer für Fragen

Je nachdem, wie das Geburtstagskind an diesem Tag gefeiert wird, können auch Geschenkwünsche und Informationen darüber, was ihr unternehmt, mit auf die Karte. Wenn die Feier ein bestimmtes Motto hat, darf auch dieses auf der Einladung nicht fehlen. Toll ist, wenn sich das Motto wie ein roter Faden durch die Karte zieht. Bei einem Ausflug auf den Bauernhof könnten auf der Einladungskarte lustige Tiermotive zu sehen sein. Zu den beliebtesten Mottos gehören Märchen, Fußball, Zirkus, Ritter, Piraten, Meer/Meerjungfrau und Einhorn.

Motto und Karte aufeinander abstimmen

Bevor ihr die Karte gestaltet, überlegt ihr also am besten gemeinsam mit eurem Kind, wie ihr die kleinen und großen Gäste glücklich machen möchtet. Ideen für den Kindergeburtstag gibt es viele. Hat euer Sonnenschein in der nass-kalten Jahreszeit Geburtstag, könnt ihr ein paar Spiele wie Ballontanz oder Schokokuss-Wettessen organisieren. Oder ihr geht ins Kino, besucht einen Indoor-Spielplatz oder eine Schwimmhalle. Auch für die Feier draußen lässt sich ein passendes Motto finden, etwa Eislaufen im Winter oder der Besuch im Freibad.

Die Geburtstagseinladung muss nicht perfekt sein

Kinder setzen vollkommen andere Maßstäbe als Erwachsene. Deshalb kommt es auch weniger darauf an, dass die Einladungskarte perfekt ist. Wichtig ist einzig und allein, dass sie gemeinsam und mit Liebe gestaltet wurde. Beziehe dein Kind also in die Geburtstagsplanung mit ein und frage nach, was es gerne mit seinen Freunden unternehmen möchte. Entweder wählt ihr dann passend dazu eine Einladungskarte aus oder schaut, was am besten zum Geburtstagskind passt. Vielleicht hat euer Sprössling ja ein Lieblingstier, das auf der Karte Platz findet?

Der Einladungstext sollte immer dem Alter eures Kindes bzw. der Gäste entsprechen. Zwar sind die Informationen der Einladungskarte in erster Linie an die Eltern gerichtet, doch eingeladen werden die Kinder. Daher sollte die Einladungskarte auch im Namen des Kindes und nicht im Namen der Familie verfasst sein. Bei der Anrede gilt: Je kindgerechter, umso besser. Bei einer Party mit dem Motto „Prinzessin“, könnt ihr die Karte zum Beispiel mit „Sei gegrüßt Prinzessin Lisa“ beginnen.