MENU

Globuli aus der Plazenta: Mentop Pharma entdeckt ein altes Heilmittel wieder

In diesem Artikel:

Die Plazenta – Wiederentdeckung eines Heilmittels

Heute wird die Plazenta (oder umgangssprachlich Mutterkuchen) nach der Geburt meist gedankenlos entsorgt. Dabei kann sie auch nach der Geburt wertvolle Dienste für die Gesundheit von Mutter und Kind leisten. Die Plazenta galt lange als das älteste Volksheilmittel der Menschheit. Naturvölker nutzen die Plazenta in Form von Plazenta-Pulver oder als Essenz als Heilmittel. Die Inuit geben ihren Kindern noch heute zu jedem besonderen Anlass ein Stück ihrer getrockneten Plazenta zu essen. Es gibt verschiedene traditionelle Bräuche, um durch eine besondere Aufbewahrung der Plazenta ein glückliches und erfolgreiches Leben zu führen.
Ungefähr seit 1990 setzen auch in Deutschland Ärzte, Hebammen, Heilpraktiker und Frauen wieder vermehrt auf die Kraft der Plazenta. Immer mehr Mütter nehmen ihre Plazenta nach der Geburt mit nach Hause, um sie entweder einzufrieren oder zu Plazenta-Pulver zu trocknen und dann als Hausmittel zu nutzen. Und es gibt eine Möglichkeit, aus einem kleinen Stück davon ein individuelles homöopathisches Mittel anfertigen zu lassen.

... und was kostet das?

Die individuelle Herstellung von Plazenta-Globuli ist günstiger als gedacht: So kosten je 10g Globuli D6, D8, D12, D20 und D30 insgesamt ca. 90 €. Der genaue Preis richtet sich nach dem Umfang der Bestellung.

Hier können Sie bestellen:
Mentop Pharma e.K.
Inh. W. Lau
Georg-Ohm-Str. 6
D-24837 Schleswig
Tel. +49-4621-95960
Fax 959620
info@mentop.de

Surftipp:
Globuli aus der Plazenta

Die eigene Plazenta als homöopathisches Heilmittel

Vor allem in der Homöopathie gibt es für die Plazenta ein großes Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten. Basierend auf dem homöopathischen Arzneimittelbild und langjährigen Erfahrungen ergeben sich viele Einsatzmöglichkeiten z. B. im Rahmen von Infekten oder Stillproblemen oder während des Zahnens. Viele Hebammen verfügen inzwischen über einen großen Erfahrungsschatz für die Anwendung der Kügelchen (Globuli) aus der Plazenta. Zur Herstellung dieses vielseitig einsetzbaren individuellen homöopathischen Mittels reicht schon ein erbsengroßes Stückchen der eigenen Plazenta.

Wie lassen sich Globuli aus der Plazenta herstellen?

Am besten schon vor der Geburt sollte mit der Hebamme und dem Krankenhaus oder dem Geburtshaus abgesprochen werden, dass die Plazenta nach der Geburt nicht entsorgt wird. Ein Stück davon wird dann in ein Probenfläschchen gefüllt. Danach wird das Probenfläschchen an einen Hersteller geschickt. Dieser erzeugt binnen weniger Tage die individuellen Globuli aus der Plazenta. Sie erhalten diese über Ihre Apotheke.

Um allen Bedürfnissen gerecht zu werden, ist die Anfertigung von verschiedenen Potenzen sinnvoll. Mit den Potenzen D6, D8, D12, D20 und D30 ist man für viele Situationen gewappnet. Empfehlenswert ist, sich neben den Globuli in den obengenannten Potenzen noch 10ml Dilution in einer tieferen Potenz als Stammlösung (D3) anfertigen zu lassen, um aus dieser später ggf. erneut Globuli herstellen zu lassen. Für die Herstellung von homöopathischen Arzneimitteln gibt es Vorschriftensammlungen – das Homöopathische Arzneibuch und das Europäische Arzneibuch. Wenn nach diesen gearbeitet wird, können Sie sicher sein, dass Sie wirklich Qualität geliefert bekommen.

Tipp: Globuli aus der Muttermilch

Sollte die Plazenta nicht für die Herstellung von Globuli verfügbar oder verwendbar sein, bietet sich mit der mentop vac® Muttermilch eine gute Alternative.

Surftipp:
Globuli aus der Muttermilch

Download: Flyer Globuli aus der Plazenta von Mentop Pharma

flyer_plazenta.pdf

 

Die Bestellung der individuellen Homöopathie am Beispiel einer mentop vac® Plazenta

  • Anforderung des Bestell-Sets – kostenlos und unverbindlich. Das Set enthält u.a. ein Probenfläschchen mit Schutzgefäß und weitere Infos.
  • Plazenta-Stückchen in das Gefäß einbringen. Unmittelbar nach der Geburt wird ein erbsengroßes Stückchen aus der Plazenta herausgeschnitten und in das Probenfläschchen gegeben.
  • Bestellformular ausfüllen. Auf dem Bestellformular wird eingetragen, in welchen Potenzen die Globuli geliefert werden sollen.
  • Die Einsendung. Die Einsendung der Plazenta-Probe kann auf normalem Postweg erfolgen.
  • Die Herstellung. Die Herstellung dauert ca. 10 Werktage.
  • Die Auslieferung. Die fertigen Globuli werden an eine Apotheke Ihrer Wahl ausgeliefert und dort bezahlt.

Die Anwendung

Es gibt zahlreiche mündlich überlieferte Anwendungsmöglichkeiten für mentop vac® Plazenta, die bei Mentop Pharma e.K. erfragt werden können. Auf alle Fälle sollte jedoch der Rat der Hebamme oder eines homöopathisch orientierten Therapeuten beachtet werden. Wie bei allen homöopathischen Arzneien sind die Risiken bei der Anwendung extrem gering.