MENU

Körpergefühl - Schwangere kommen gut durch

Einen sechsten Sinn verleiht die Schwangerschaft nicht unbedingt, aber die „Antennen“ einer Schwangeren stellen sich auf jedes zusätzliche Pfund ein: Sie kann genau einschätzen, wie viel Platz sie für ihren wachsenden Körperumfang benötigt und kommt damit überall gut durch.

In diesem Artikel:

Körpergefühl - Schwangere kommen gut durch

Wissenschaftler der New York University haben sich diesem Phänomen gewidmet. Sie wollten wissen, ob Schwangere ihr Umfeld plötzlich völlig falsch einschätzen und sich auch mit rundem Babybauch so bewegen, wie sie es zuvor mit „Normalmaßen“ taten. Dieses Zusammenspiel zwischen Körper und Umgebung nennt sich Affordanz – und die verändert sich, wenn wir älter werden, uns nicht mehr so gut bewegen können oder auch mit zunehmenden Kilos. Die Wissenschaftler untersuchten, ob die Affordanz-Wahrnehmung während der Schwangerschaft beeinträchtigt sein könnte. Immerhin nimmt eine Schwangere innerhalb kürzester Zeit erheblich zu und muss sich dann mit einem deutlich umfangreicheren Körper zurechtfinden.

Angebote für Schwangere

Angebote für Schwangere in deiner Nähe

Geburtsvorbereiterinnen in deiner Nähe

Hebammen in deiner Nähe

Doch mit wachsendem Bauch verändert sich auch das Körpergefühl. Schwangere passen sich komplett an ihre sich verändernden Umstände an, zum Beispiel wenn sie durch eine Tür gehen. Das wurde im ersten Experiment deutlich: Alle elf Studienteilnehmerinnen konnten genau beurteilen, ob es ihnen gelingen würde, eine Tür seitlich zu durchschreiten.

Das ist allerdings nur möglich, wenn der Bauch echt ist: Mit einer Attrappe, die etwa einem Neunmonatsbauch entspricht, schlägt die Einschätzung völlig fehl. Das zeigte sich bei Test Nummer zwei: Mit angehängtem Babybauch schätzten die Teilnehmer die Affordanz deutlich falsch ein und vermuteten sogar, dass sie weit mehr Platz bräuchten als tatsächlich erforderlich.


Diese Seite bewerten: