MENU

20. SSW - Halbzeit der Schwangerschaft

Zur Halbzeit der Schwangerschaft bringt die Zeit ab der 20. Woche viel Neues mit sich – jetzt kommt Bewegung in den Bauch, denn das Baby zeigt mit Baby-Tritten, dass es fit und vital ist. Die kleinen Händchen greifen zum ersten Mal, manche Embryos saugen auch am Daumen und lernen so sich selbst zu beruhigen. Die Entwicklung des Babys und speziell des Gehirns schreitet schnell voran. Bis zur 36. Woche wächst das Ungeborene vom Schambein über den Nabel und bis unter das Brustbein.

In diesem Artikel:

Bewegungsmelder!

Das Baby ist jetzt zirka 25 Zentimeter groß. Kräftige Tritte des Embryos zeigen, dass das Baby gesund heranwächst. Außerdem werden alle fünf Sinne aktiviert und das Baby kann hören, riechen, sehen und tasten. Bereits jetzt erwacht der Musikgeschmack des Kindes zum Leben und die Hirnfunktionen werden mit leisen Klängen sanft stimuliert. Das Gehör ist schon voll entwickelt, jetzt können Sie musikalische Vorlieben testen. Die unterschiedlichen Frequenzen mobilisieren das limbische System, die Motorik wird angeregt und ausbalanciert. Aber bitte keine Reizüberflutung – zu viel Beschallung verhindert eine spätere, feine Tonwahrnehmung.

Tipp: Wassergeburt

Die Geburt im Wasser ist für Mutter und Baby oft angenehmer, vorausgesetzt dass keine Komplikationen zu befürchten sind. Das warme Wasser schenkt Geborgenheit und Erleichterung der schmerzenden Wehen. Inzwischen gehören die großen Geburtswannen zur Grundausstattung vieler Kreißsääle.

News aus Babys Traumland

Die unterschiedlichen Schlafzeiten geben Aufschluss darüber, wie der Biorhythmus des heranwachsenden Kindes sein wird. Am Geräuschpegel und der Lichtintensität orientiert sich das Baby und entwickelt daraus eigene Gewohnheiten. Auch der Klang der Stimme wird vom Embryo aufgenommen und Nervenimpulse machen es möglich, dass das ungeborene Kind zärtliche Berührungen durch die Bauchdecke schon wahrnimmt. Schläft die Mutter, mag das der Fötus nicht ganz so gerne, denn er hat sich an das angenehme Schaukeln beim Laufen gewöhnt. Bei Ruhe wird er dafür umso aktiver.

Der Geburtstermin rückt näher

Wie geht’s weiter mit der Schwangerschaft? Um die 20. Schwangerschaftswoche haben viele Frauen intensive Träume oder setzen sich gedanklich sehr mit der bevorstehenden Geburt auseinander. Jetzt solltest du dich unbedingt für einen Geburtsvorbereitungskurs anmelden. Frauen, die genau wissen, was während der Geburt auf sie zukommt, erleben diese leichter, weil sie ihren Körper besser kennen. Selbstvertrauen schenken auch Gespräche mit dem Papa in Spe und der Hebamme.

Wenn dein Partner bei der Niederkunft dabei sein soll, weihe ihn jetzt in deine Pläne ein. Denn jetzt ist noch genug Zeit, Ängste und Unsicherheiten zu besprechen. Vielleicht schaust du dir zusammen auch eine Klinik oder ein Geburtshaus für eine Wassergeburt an?

Urlaub Last Minute

Um die 20. Woche ist auch der optimale Zeitpunkt für eine letzte Urlaubsreise ohne Kind. Fernreiseziele sollte frau jedoch auslassen und im Flugzeug an die gute Blutzirkulation denken. Öfter aufstehen und bewegen ist angesagt, deshalb ist eine Zugreise wahrscheinlich vorteilhafter. Ganz wichtig ist es, viel zu trinken, am besten Wasser. Am Meer oder im Grünen kann die werdende Mama noch einmal tüchtig durchatmen vor dem großen Tag der Geburt. Neue Sinneseindrücke mobilisieren die Seele und schüren die Vorfreude aufs Kind. Allzu anstrengend dürfen die Ferien nicht sein, Erholung und das Aufladen der Energiespeicher sollte im Vordergrund stehen. Das Abenteuer Mutter zu werden und zu sein ist schon groß genug.


Diese Seite bewerten: