MENU

Namenssuche - Wie du den richtigen Babynamen findest

Eltern sind glücklich, wenn sie nach der Geburt ihr Baby das erste Mal mit Namen anreden. Dann sind alle Querelen und die Mühen vergessen, die mit der Suche nach dem passenden Namen für das Kind verbunden sind. Soll es Alexander sein oder Sophie? Oder lieber ein extravaganter Name, der besonders bei Prominenten hoch im Kurs steht? Wie du Hürden umschiffst, Beziehungskrisen vermeidest und welche Hilfen es gibt - hier liest du es.

In diesem Artikel:

Wir erwarten ein Baby und suchen einen Namen

Während der Schwangerschaft kommt irgendwann das Problem der Namenssuche auf dich zu. Wenige Eltern sind so nervenstark und entscheiden erst im Kreißsaal über das namentliche Schicksal des Neugeborenen. Die überwiegende Zahl macht sich schon weit vor der Geburt auf die Jagd, spätestens aber beim Bestimmen des Geschlechts durch Ultraschall. Voraussetzung bei der Suche nach einem Babynamen ist bei beiden Elternteilen Kompromissbereitschaft oder Durchsetzungsvermögen, je nachdem wie wichtig einem die Sache erscheint. Etabliert als familienfriedenssichernde Methode hat sich mittlerweile, dass der Papa den weiblichen Nachwuchs benennt, die Mama für das männliche Pendant zuständig ist. Von Vorteil ist dabei die Vermeidung heftiger innerfamiliärer Diskussionen, setzt aber auch eine gewisse Leidensfähigkeit voraus, wenn der Partner einen Namen anstrebt, der für den anderen überhaupt nicht akzeptabel ist.

Weitere Infos

www.gfds.de - Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

Beratung zu Vornamen findest du im Internet unter:
www.gfn.name - Gesellschaft für Namenkunde e.V.
oder unter Tel.: 0900-1/887735 (kostenpflichtiges Beratungstelefon)

Erste Quelle, der persönliche Erfahrungsschatz

Erste Quelle bei der Findung eines Kindernamen ist der persönliche Namen-Erfahrungsschatz, der sich aus den verschiedensten bekannten Personen speist. In erster Linie geht es dabei um Namen von Verwandten, Bekannten oder Prominenten, die in irgendeiner Weise Eindruck hinterlassen haben. Ziehst du einen Namen aus der Gruppe in Erwägung, solltest du dich fragen, ob der Name noch zeitgemäß und passend ist. Es ist zwar löblich, den Großvater Siegmund mit der Benennung seines Enkels wieder aufleben zu lassen, kann aber später im Kindergarten und in der Schule zu Problemen führen, vor allem, wenn der Nachname Freud ist.

Vornamen-Hitlisten

Vornamen-Hitlisten: 2014 und frühere Jahre
Welche Vornamen liegen voll im Trend?

Oft genutzt, Vornamenshitlisten

Eine andere Methode ist die Sichtung der Hitlisten der beliebtesten Vornamen. Sie bieten eine Vielzahl von wohlklingenden Benennungsmöglichkeiten und haben den Anspruch modern und zeitgemäß zu sein. Aber wie bei so vielen Dingen gibt es auch hier eine Schattenseite. Spätestens, wenn du auf dem Spielplatz nach deinem Sohnemann rufst und dich die Hälfte der spielenden Kindergruppe umringt, kennst du den Nachteil.

Namen von Prominenten

Unter Prominenten hat sich eine andere Art stark verbreitet. Dabei handelt es sich nicht um gewöhnliche Vornamen, sondern um Bezeichnungen mit hohem Individualitätsfaktor, die den verschiedensten Bereichen des menschlichen Lebens entlehnt sind. Ziel ist es die Einzigartigkeit des eigenen Ablegers auch im Namen widerzuspiegeln. Interessanterweise wird das prominente Elternteil eher gewöhnlich gerufen. Zwei Beispiele: Cheyenne Savannah, Tochter von Uwe Ochsenknecht und Scout Larue, Tochter des US-Schauspielers Bruce Willis.


Diese Seite bewerten: