MENU

Heißhunger in der Schwangerschaft – Saure Gurke, Schokolade & co

Kennst du das schon? Es ist zwei Uhr nachts. Du wolltest schon längst schlafen. Aber Gelüste treiben dich heimlich zum Kühlschrank. Eigentlich wolltest du doch nur eine kleine Scheibe Käse naschen. Doch am Kühlschrank angekommen hast du unbändigen Appetit auf Eis.

In diesem Artikel:

Saure Gurke und Schokolade

Heißhungerattacken in der Schwangerschaft sind vielen Frauen bekannt. Plötzlich haben sie Gelüste auf Sachen, die sie vorher gar nicht mochten. Rollmops oder eingelegte Essiggurken stehen nun auf dem Speiseplan. Auch wenn dein Partner dich bei deinen kulinarischen Experimenten verwundert anschaut: Solche seltsamen Essensgelüste gehören bei einigen Frauen einfach zur Schwangerschaft dazu.

Dabei können die Gelüste ganz unterschiedlich sein. Manche Frauen sind verrückt nach Süßigkeiten und verzehren Unmengen Schokolade. Andere haben Appetit auf würziges oder salziges Essen. „Von Pizza bis Käseröllchen hätte ich alles verschlingen können“, erzählt Sandra K. (24). Auch eher ungewöhnliche Essensverbindungen sind möglich. Eine saure Gurke mit Honig oder doch lieber Oliven mit Pralinen? Nimm es locker! Mit fortschreitender Schwangerschaft nehmen auch die Heißhungerattacken ab.

Linktipp

Von leichten Rezepten bis zum anspruchsvollen Menü – hier finden Schwangere Rezepte für eine abwechslungsreiche Ernährung.
www.chefkoch.de

Optimale Versorgung

Und die merkwürdigen Gelüste haben oft einen Sinn: Um das ungeborene Baby optimal zu versorgen, braucht der Körper viele Vitamine und Mineralstoffe. Wenn eine Frau plötzlich gesteigerten Appetit nach bestimmten Speisen hat, fehlt dem Körper meist ein wichtiger Nährstoff. Hast du zum Beispiel häufig Lust auf Milch, brauchst du mehr Kalzium. Oder isst du gerade sehr gerne Fleisch? Dann muss dein Körper seine Eisenvorräte auffüllen.

Einige Frauen berichten von sehr ungewöhnlichen Lüsten. Am liebsten hätten einige zum Beispiel Erde gegessen. Forscher haben bislang nicht herausgefunden, was die Ursache ist. Aber auch das könnte ein Signal des Körpers nach einem erhöhten Nährstoffbedarf sein.

Tipps bei Heißunger

  • Obst und Gemüse reichlich
    Um Heißhungerattacken vorzubeugen, ist eine gesunde und ausgewogene Kost zu empfehlen. Es ist gut, viel Obst und Gemüse zu Hause zu haben. Solltest du unbändigen Hunger auf Süßes verspüren, kannst du ohne schlechtes Gewissen frische Erdbeeren, Trauben oder Äpfel essen.
  • Die Kombination macht´s
    Zum Frühstück kannst du Müsli mit Joghurt und ein anderes Mal mit Milch kombinieren. Ein Vollkornbrötchen mit Quark enthält ebenfalls wichtige Nährstoffe.
  • Viele kleine Mahlzeiten
    Sind dir die Hauptmahlzeiten zu reichlich? Greif dann öfter zu kleinen und gesunden Snacks zwischendurch. Oder bereite dir einen Teller mit Gemüse zu. Davon kannst du den ganzen Tag nach Lust und Laune naschen.
  • Süßigkeiten sind erlaubt - in Maßen
    Gerade, wenn man sich mit einer Freundin zum Schwangerschaftsplausch trifft, schmeckt ein Stück Kuchen besonders gut. Das ist auch in Ordnung.
  • In Gesellschaft isst sich´s besser
    Koch öfter mal einmal etwas Leckeres für dich und deinen Partner. Du kannst dann nicht nur das Rezept auswählen, sondern das Essen in Gesellschaft auch besser genießen.
  • Gegen den Heißhunger
    Gegen plötzlichen Heißhunger hilft es, ein Glas warmes Wasser zu trinken. Dadurch stellt sich ein erstes Sättigungsgefühl ein und der Appetit wird gebremst.

Diese Seite bewerten: