MENU

Spieltrapez: Wie Spielbögen Babys bei Laune halten

Spieltrapez

Bewertung:
Spieltrapez

Spieltrapez: Ab wann ist ein Spielbogen sinnvoll?


Kleine bunte Spielsachen, zum Greifen nah! Ein Spieltrapez oder Spielbogen bietet deinem Baby eine tolle Spielwiese für Drinnen. Etwa ab 3 Monaten hat Dein Baby Spaß daran, unter einem Spieltrapez zu liegen und die bunten Sachen zu bestaunen. Mit etwa 4 Monaten beginnen Babys, selbst nach den Anhängern zu greifen.
Auch wenn Dein Säugling noch nicht groß genug ist, um selbst nach den Spielzeugen zu greifen, freut er sich darüber, wenn Du sie schaukeln, sich drehen oder klingen lässt.


Was genau ist ein Spieltrapez?


Ein Spieltrapez ist ein Gestell aus Holz oder Kunststoff. Es wird wie ein Dach über eine Krabbeldecke gestellt. Von dieser Aufhängung baumeln kleine Stofftiere oder Holzfiguren, Glöckchen, Rasseln, Ringe oder Greiflinge. Auf dem Rücken liegend kann das Baby verschiedene Gegenstände betrachten und danach greifen.


Was ist ein Baby Activity-Center?


Ein Baby Activity Center besteht meist aus einer Decke mit integriertem Spielbogen oder sogar zwei Bögen, die sich über Kreuz darüber spannen. An diesen Stoffbögen sind kleine Stofftiere befestigt, auch Spiegelchen oder Objekte, die sich drehen, knistern, piepsen oder rascheln.


Spielbögen aus Stoff mit Krabbeldecke sind auch für ganz Kleine gut geeignet. Bei fast allen Modellen kannst Du den Bogen abnehmen und die Krabbeldecke alleine nutzen. Damit ist sie leicht zu transportieren, wenn ihr unterwegs seid.


Dein  Baby hat ein Lieblingsspielzeug, auf das es schlecht verzichten kann? Die Anhänger kannst Du normalerweise alle abnehmen, an die Babyschale oder den Kinderwagen befestigen. Dann hast Du das Lieblingsstück immer dabei.


Wozu ist ein Spieltrapez sinnvoll?


Ein Spieltrapez fördert spielerisch die Entwicklung des Babys. Motorik, räumliches Sehen, Auge-Hand-Koordination und das Greifen werden geübt. Für die Sinneswahrnehmung bietet ein Spielbogen Geräusche wie das Klingen der Glöckchen, optische Reize durch Farben und Formen, Tasterlebnisse durch unterschiedliche Materialien.


Welcher Spielbogen ist für welches Alter geeignet?


Je jünger Dein Baby ist, desto weniger Reize solltest Du ihm anbieten. Denn es kann aus eigener Kraft seinen Platz unter den schaukelnden Spielzeugen nicht verlassen, wenn es ihm zu viel wird. Deshalb solltest Du den Spielbogen für ganz kleine Wichte nicht überfrachten und lieber schlicht halten. Am besten sind Spielbögen, an denen Du Anhänger entfernen oder hinzufügen kannst, so kannst Du das Angebot mit wachsendem Alter nach und nach steigern.


Stoff, Holz oder Plastik: Welches Material sollte mein Spielbogen haben?


Das Angebot an Spielgeräten ist immens groß und die Materialfrage ist Geschmackssache. Plastikteile sind langlebig und bieten an Formen und Farben reichlich Auswahl. Oft sind sie quietsch bunt – und das finden die Kleinen großartig. Da aber die meisten Plastikspielzeuge Weichmacher enthalten, sind nicht alle für Säuglinge empfehlenswert.


Viele Eltern tendieren zu Holz, weil es ein natürlicher Rohstoff ist. Die Holzvariante bietet häufig nicht so viele farbliche Reize, ist aber meist die stabilere Wahl. Die Spieltrapeze oder einem Spielbögen aus Holz haben Querverstrebungen und geben nicht nach, wenn sich der kleine Racker daran hoch zieht. Bei vielen dieser Holzspielgeräte lässt sich die Höhe verstellen. Manche Kinder schieben das Trapez bei Ihren Gehversuchen auch durchs Zimmer.


Wann ist mein Kind zu groß für einen Spielbogen?


Etwa ab dem 7. bis 8. Lebensmonat ist Liegen und Schauen allein nicht mehr interessant genug. Die meisten Babys werden mobil. Sie drehen sich, manche beginnen auch schon zu krabbeln oder sich vorwärts oder rückwärts zu schieben.


Was ist der Unterschied zwischen Spieltrapez und Activity Center?


Spieltrapeze, Krabbeldecken und Erlebnisdecken, Spielbogen, Baby Activity Center oder Babytrainer? Zugegeben, die vielen Namen sind verwirrend, doch eigentlich meinen die verschiedenen Bezeichnungen alle dasselbe. Für größere Babys gibt es interaktive Spielbögen mit Geräuschen, Musik oder Licht. Welches Modell für welches Alter am besten ist, kannst Du den Herstellerangaben entnehmen. Die meisten sind ab etwa 3 Monaten geeignet.



Erstausstattung: Was wirklich sinnvoll ist:

In der Rubrik Spielzeug gibt es außer Spieltrapez

Spieltrapez: Neuester Kommentar

Kerstin Saarbrücken meint:
28.06.2019 09:09
...kann man auch gut selber machen. Dabei drauf achten, dass die Standsicherheit gegeben ist, auch wenn das Baby anfängt, sich zu drehen. Du kannst alles dranhängen, was dir einfällt...

Spieltrapez: weitere Kommentare

Nima, München meint:
11.12.2015 19:59
Perfekt, um das Baby mal zu "parken" -beispielsweise beim duschen.
Désirée, Eckernförde meint:
22.10.2015 22:59
Achtet darauf, dass die Höhe des Spieltrapezes verstellbar ist. Bei einigen Modellen, hängen die Spielsachen so hoch, dass die Babys anfangs nicht rankommen, wenn sie drunter liegen.