MENU

Schüßler-Salze erobern die Haus-Apotheken

„Zu Schüßler-Salzen sind wir durch Max’ allergisches Hautjucken gekommen“, erzählt Janine. Das Schüßler-Salz Nummer 7, Magnesium phosphoricum, machte das Hautjucken bei ihrem zweijährigen Sohn erträglicher und vergrößerte die Abstände zwischen den Schüben. „Eine gute Erfahrung“, berichtet die 37-Jährige.

In diesem Artikel:

Beliebte alternative Heilmittel

Schüßler Salze sind alternative Heilmittel - apotheken-, aber nicht verschreibungspflichtig. Sie gehen zurück auf den Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler. Er glaubte, dass alle Krankheiten durch einen Mangel an Mineralstoffen in der Zelle entstehen. Die Mineralstoffe seien in homöopathisch verdünnter Form einzunehmen, da sie nur so über die Mundschleimhaut direkt ins Blut gerieten.

Buchtipps

Angelika Wolffskeel von Reichenberg
Die 12 Salze des Lebens
Mankau Verlag, 2010
Preis: 12,95€
Ausführliche Übersicht über die einzelnen Mittel und ihre Anwendungsmöglichkeiten sowie viel Hintergrundinformationen zu Schüßler und der Entwicklung seiner Salze.

Günther H. Heepen
Schüßler Salze für Kinder
Gräfe und Unzer Verlag, 2009
Preis: 6,99 €
Kompakte Übersicht zur Anwendung der Salze bei Kinderkrankheiten

Wirksamkeit: Ja oder nein?

Genau dies lässt Kritiker wie Prof. Edzard Ernst an der Wirksamkeit zweifeln. Der Alternativmedizin-Forscher spricht den Salzen lediglich einen Placebo-Effekt zu, bei dem allein der Glaube an die Wirksamkeit heile. Tatsächlich gibt es bisher keine wissenschaftlich belegte Studie zur Wirkungsweise. Die Stiftung Warentest urteilte 2008: unbedenklich, zur Behandlung von Krankheiten jedoch nicht geeignet. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten in der Regel nicht.

Einfache Handhabung erleichtert Selbstmedikation

Befürworter kontern, dass die Anwendung auf langjähriger Erfahrung fuße. Mineralien beeinflussten in Form winziger Ionen in den Zellen wichtige Stoffwechselprozesse. Die Salze seien mit nur zwölf Hauptmitteln gut überschaubar für eine Selbstmedikation bei leichten Erkrankungen und Befindlichkeitsstörungen. Bei schweren und chronischen Erkrankungen sei ärztliche Behandlung unverzichtbar, „jedoch können Schüßler-Salze beitragen, die Wirkung anderer Arzneimittel zu erhöhen und Nebenwirkungen zu vermindern“, erklärt die Heilpraktikerin Angelika Gräfin Wolffskeel.

Die 12 Schüßler Salze

Schüßler Salze gelten als alternative Heilmittel, und wie bei homöopathischen Mitteln werden die Wirkstoffe in stark verdünnter Form verabreicht, im Gegensatz zur Homöopathie greifen sie aber nicht nach dem Simile-Prinzip (Gleiches mit Gleichem heilen), sondern wollen einen Mangel an Mineralstoffen durch die Zufuhr eben dieses Stoffes beheben. Schüßler Salze gibt es in Form von Tabletten, Globuli, Salben und Lotionen. 200 Tabletten (z.B. von der DHU) kosten zwischen sieben und acht Euro. Dr. Schüßler selbst hat seine Lehre auf zwölf Mineralsalze gestützt. Nach seinem Tod wurden diese noch einmal um weitere zwölf Ergänzungsmittel erweitert, Hauptmittel bleiben aber die Salze 1 bis 12. Die Auswahl des richtigen Mittels richtet sich neben den Krankheitssymptomen des Patienten auch nach seinem Erscheinungsbild, seinen Ausscheidungen, Absonderungen und Zungenbelägen.

Nr. 1 Calcium fluoratum

- Das Salz für Bindegewebe, Gelenke und Haut

Nr. 2 Calcium phosphoricum

- Das Salz für Knochen und Zähne

Nr. 3 Ferrum phosphoricum

- Das Salz fürs Immunsystem

Nr. 4 Kalium chloratum

- Das Salz für die Schleimhäute

Nr. 5 Kalium phosphoricum

- Das Salz für Nerven und Psyche

Nr. 6 Kalium sulfuricum

- Das Salz für die Entgiftung

Nr. 7 Magnesium phosphoricum

- Das Salz für Kämpfe und Schmerzen

Nr. 8 Natrium chloratum

- Das Salz für den Flüssigkeitshaushalt

Nr. 9 Natrium phosphoricum

- Das Salz für den Stoffwechsel

Nr. 10 Natrium sulfuricum

- Das Salz für Ausscheidungen und Absonderungen

Nr. 11 Silicea

- Das Salz für Haare, Haut und Bindegewebe

Nr. 12 Calcium sulfuricum

- Das Salz für Gelenke und HNO-Beschwerden


Diese Seite bewerten: