MENU

Babymassage – Kurse in deiner Nähe

Intensiver Hautkontakt und Berührungen, die sich positiv auf den Organismus auswirken: Eine Babymassage kann noch mehr, als viele meinen. Vorausgesetzt, die richtigen Griffe werden dabei angewendet. Einen Kurs zu besuchen, erweist sich als sinnvoll. Den richtigen Veranstalter findest du weiter unten auf der Seite.

Wird geladen...

Was bringt Babymassage?

Das Massieren wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf dein Baby und seine Entwicklung aus. Es trägt zum Wohlbefinden bei, wirkt beruhigend und fördert den Schlaf. Auf körperlicher Ebene verbessern sich Durchblutung, Verdauung und die Abwehrkräfte. Das Risiko von Blähungen und Koliken nimmt ab. Auch den Eltern tut die Babymassage gut: Die intensive Beschäftigung mit dem Kind trägt auch zur Entspannung von Mutter oder Vater bei. Voraussetzung ist, dass die richtige Technik angewendet wird. In den Kursen zu Babymassage leiten dich gut ausgebildete Fachkräfte an. Solche Kurse findest du weiter unten auf dieser Seite.

Eine super Einführung zum Thema Babymassage findest du übrigens auf unserem YouTube-Kanal:

Warum ist ein Babymassagekurs wichtig?

Welche Griffe du anwenden kannst und wie viel Druck du dabei ausüben solltest, zeigen dir ausgebildete Fachkräfte in Babymassagekursen. Dabei werden verschiedene Techniken gezeigt und gemeinsam geübt. Bei der Babymassage geht es auch darum, bestimmte Reflexzonen zu erreichen. Je nach Anbieter und Kursinhalt gehören auch Informationen zu verschiedenen Wirkungen der Massage und zum Beispiel geeigneten Massageölen dazu.

Babymassage: Ab wann ist mein Kind alt genug für die Kindermassage?

Experten empfehlen, ab der dritten Lebenswoche mit der Babymassage zu beginnen. Bei Unsicherheiten solltest du vorab deine Hebamme oder den Kinderarzt um eine Einschätzung bitten. Dies gilt etwa nach Verletzungen oder Erkrankungen.

Wie lange und wie oft sollte ich mein Kind massieren?

Auch hierüber informieren die Kursleiterinnen und Kursleiter, da es von der Technik und dem Kind abhängen kann. Die Babymassagekurse selbst dauern meist 45 Minuten pro Einheit. Dabei wird natürlich nicht durchwegs massiert, sondern auch viel erklärt und gezeigt. Termine für Kurse gibt es weiter unten auf dieser Seite.

Lerne ich im Babymassagekurs nur Bauchmassage?

In der Regel werden in Babymassagekursen verschiedene Techniken und ihre Wirkungen vorgestellt. Das Programm kann je nach Anbieter variieren – auch je nachdem, wie viele Kurstermine es sind. Also am besten vor der Anmeldung fragen und Kurse vergleichen.

Wer bietet Babymassagekurse an?

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Häufig stehen Hebammen oder Geburtshäuser hinter solchen Angeboten. Doch auch andere Einrichtungen und Arztpraxen mit Schwerpunkt Kindermedizin oder Naturheilkunde bieten Babymassagekurse an. Informiere dich am besten anhand unserer Liste weiter unten auf dieser Seite.

Was kosten Kurse Babymassage? Zahlt die Krankenkasse?

Genauso wie die Kursinhalte können die Kosten je nach Anbieter unterschiedlich aussehen. Durchschnittlich bewegen sich die Kursgebühren bei 30 bis 70 Euro. Beim Vergleich solltest du beachten, ob Materialien wie die Massageöle im Kurspreis enthalten sind oder noch hinzukommen. Übrigens tragen einige Krankenkassen die Kosten für Babymassagekurse.

Reicht nicht auch eine Babymassage Anleitung aus dem Internet?

Es gibt sicherlich seriöse und gute Anleitungen im Internet. Oft geht es dabei jedoch ausschließlich um die Bauchmassage oder eine andere einzelne Technik. Und ein Babymassagekurs mit realen Teilnehmern hat viele Vorteile: Die Techniken werden am „lebenden Objekt“ gezeigt. Du kannst den Kursleitern konkrete Fragen stellen. Auch der Austausch mit den anderen Eltern ist ein Pluspunkt. Wo du Kurse und Termine findest? Siehe unten!

Christine Lendt

Kurse & Angebote werden geladen...