MENU

Kindersicherheit - Tipps für eine kindersichere Umgebung

In diesem Artikel:

Wo gibt’s Tipps für eine kindersichere Umgebung?

Jedes Jahr verunglücken in Deutschland rund 1,67 Millionen Kinder, mehr als 527.000 von ihnen Zuhause oder unterwegs. Damit gehören Unfälle zu den höchsten Gesundheitsrisiken von Kindern.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft „Mehr Sicherheit für Kinder e. V.“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Tatsache in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und Maßnahmen zur Verhütung von Kinderunfällen zu entwickeln.

Weitere Informationen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft ist ein bundesweittätiger Verein, der durch Veröffentlichungen auf der Website und in seinen Internetforen www.elternforum-
kindersicherheit.de
über Kinderunfälle und deren Verhütung informiert.

Bereits während der Schwangerschaft können werdende Mütter viel für die Sicherheit ihrer Ungeborenen tun. Und wenn das Baby dann erst mal auf der Welt ist, können entsprechende Ratschläge und Anhaltspunkte junge Eltern sicher durch die erste Zeit mit ihrem Kind bringen. „Die Sensibilität für Unfallrisiken wächst im Zusammenleben mit dem Kind. Bei jungen Eltern und vor allem beim ersten Kind fehlen diese Erfahrungen noch“, erklärt Martina Abel, Geschäftsführerin der BAG in Bonn. Die Hinweise und Tipps der Bundesarbeitsgemeinschaft helfen, Gefahren aus dem Weg zu räumen, bevor etwas passiert.

Häufige Fragen wie: „Was muss ich beachten, wenn ich mit dicken Bauch Auto fahre?“ oder „Wie schaffe ich eine kindersichere Wohnung?“, „Gibt es dafür einen Sicherheitscheck?“ werden hier beantwortet.

www.kindersicherheit.de