MENU

Geburtsvorbereitung von A bis Z

Neben der klassischen Geburtsvorbereitung gibt es zusätzliche Angebote, aus denen die Schwangere auswählen kann, was ihr am meisten zusagt.

In diesem Artikel:

Atem-Therapie

Die Schwangere lernt, ihren natürlichen Atemfluss zu vertiefen. Seelische Spannungen können sich lösen. Hinzu kommt eine gute Sauerstoffversorgung für Mutter und Kind.

Akupunktur

kann Frauen helfen, die Geburt entspannt und voller Selbstvertrauen zu erleben. Laut einer Untersuchung der Frauenklinik Mannheim verkürzte sich die Geburtsdauer bei Erstgebärenden, die im Vorfeld Akupunktur bekamen, im Schnitt um zwei Stunden.

Autogenes Training

hilft durch Unterbrechen des „Angst-Spannungs-Schmerz-Syndroms“, die Muskulatur um den Beckenboden zu entspannen und sich für die bevorstehende Geburt zu öffnen.

Bauchtanz

in der Schwangerschaft trägt durch die ständige und intensive Bewegung des Beckens zur Kräftigung und Auflockerung der Beckenbodenmuskulatur sowie anderer Muskelgruppen bei.

Haptonomie

lehrt bestimmte Techniken, mit deren Hilfe Eltern und Kind miteinander in Beziehung treten können - etwa durch Handauflegen auf den Bauch.

Hypno-Therapie

kann in Geburtsvorbereitungsgruppen und als Individualtherapie durchgeführt werden. Die Suggestion in Trance ist eine sanfte Methode der Schmerzbekämpfung, die im Gegensatz zu Schmerzmitteln keine Nebenwirkungen hat.

Qigong

befähigt die Schwangere durch Bewegungsmeditationen der traditionellen chinesischen Medizin, diversen Schwangerschaftsbeschwerden entgegen zu wirken, etwa Krampfadern, Rückenschmerzen und Wassereinlagerungen in den Beinen.

Schwangerschaftsgymnastik

beeinhaltet Körperübungen speziell für Schwangere. Diese Art der Gymnastik kann bereits am Anfang der Schwangerschaft durchgeführt werden.

Shiatsu

ist eine sanfte Ganzkörperbehandlung, die durch spezielle Massage - ähnlich der Akupressur - auf die Lebensenergie zielt, die jedem Lebewesen innewohnt.

Yoga

für Schwangere kann das Wohlbefinden von Mutter und Baby steigern. Die speziellen Techniken bereiten den Körper auf die Geburt vor, erleichtern Rückenschmerzen und sorgen für Entspannung.

Zilgrei

kombiniert bestimmte Körperhaltungen und –bewegungen von Kopf, Rumpf und Extremitäten mit einer speziellen Atemtechnik. Schwangere lernen durch vertiefte Entspannung, Körpersymptome besser wahrzunehmen und kleine Unpässlichkeiten selbst zu lindern.

Diese Seite bewerten: