MENU

Einschlafritual für´s Baby

Liebevolle Einschlafrituale vermittelm dem Baby das Gefühl von Geborgenheit und helfen ihm, zur Ruhe zu kommen. Finde hier Expertentipps!

In diesem Artikel:

Entspannt ins Schlummerland

Unvergleichlich friedlich - so sieht es aus, wenn ein Baby schläft. Doch bis es sanft ins Reich der Träume gelangt, machen Eltern oft einiges mit. Denn die Gewöhnung an einen festen Tag-Nacht-Rhythmus fällt den wenigsten Kindern leicht. Liebevolle Einschlaf-Rituale vermitteln dem Baby das Gefühl von Geborgenheit und helfen ihm, zur Ruhe zu kommen.

Einige Tipps von Experten und erfahrenen Eltern

Sandmännchenzeit: Läuten Sie das tägliche Gute Nacht-Ritual zu einer festen Zeit ein, um Ihr Baby frühzeitig daran zu gewöhnen. Ihr Baby sollte zu diesem Zeitpunkt müde, aber nicht übermüdet sein.

Schlafhygiene: Die abendliche Bad-Routine wie Windelwechsel, Hände und Gesicht waschen bietet viele Möglichkeiten für Streicheleinheiten. Pflegeprodukte mit entspannendem Duft unterstützen die beruhigende Wirkung der abendlichen Bad-Routine.

Baby-Spaß: Ein bis zweimal pro Woche lässt ein warmes Bad Ihr Kind zur Ruhe kommen. Milde Zusätze reinigen Babys Haut mild, ohne sie zu reizen. Anschließend sollten Sie Ihren kleinen Liebling mit einer milden Babylotion eincremen. Eine Massage mit der Gute Nacht Baby Lotion pflegt Babys zarte Haut nicht nur - ihr entspannender Duft begleitet es sanft ins Schlummerland.

Babymassage: Auch an badefreien Tagen freut Ihr Baby sich über eine liebevolle Massage, zum Beispiel mit Baby Öl mit dem beruhigenden Aroma von Lavendel.

So richtest du eine sichere Schlafumgebung für dein Baby ein

Zahl der Plötzlichen Kindstod-Fälle rückläufig - hier liest du, warum


Diese Seite bewerten: