MENU

Milchschorf - lästig, aber harmlos

Gelbliche Schuppen kommen, die Kopfhaut rötet sich, es bilden sich nässende Bläschen, und es juckt ganz schlimm – Milchschorf ist eine Plage für Babys, aber glücklicherweise harmlos. Ihren Namen hat die ungefährliche Hautentzündung von auftretenden bräunlich-gelben Verkrustungen, die an angebrannte Milch auf einer Herdplatte erinnern.

In diesem Artikel:

Auftreten

Milchschorf tritt bei Säuglingen meist am Scheitel, an Brauen oder Wangen ab der zweiten oder dritten Lebenswoche auf, häufig erst ab dem dritten Lebensmonat. Nicht zu verwechseln ist er mit dem ähnlich aussehenden Gneis (seborrhoisches Säuglingsekzem), einer Talg-Fehlregulation der Haut ohne Juckreiz, die bereits wenige Tage nach der Geburt auftritt.

Verlauf

Mediziner sehen im Milchschorf die Säuglingsvariante des atopischen Ekzems, allgemein als Neurodermitis bekannt. Doch keine Bange: Milchschorf klingt bei konsequenter Behandlung binnen weniger Tage bis Wochen wieder ab! Bisweilen tritt die lästige Kinderkrankheit wiederholt auf, verschwindet aber bis zum 2. bis 3. Lebensjahr völlig.

Linderung des Juckreizes

Linderung bei Milchschorf bringen kühle Umschläge über den Kopf. Sie lindern den Juckreiz und weichen die Stellen ebenfalls ein. Babys Fingernägel kurz halten und weich abfeilen. Fäustlinge an den Händen über Nacht verhindern das Aufkratzen.

Behandlung

Milchschorf sollte man wegen des starken Juckreizes und der durch Aufkratzen bestehenden zusätzlichen Entzündungsgefahr behandeln. Auf Medikamente kann man dabei in der Regel verzichten. Wichtigste Vorbeugung gegen eventuelle versteckte Hautkrankheiten wie Schuppenflechte und Neurodermitis ist konsequentes Stillen bis zum sechsten Lebensmonat! Forschungen belegen, dass Muttermilch günstigen Einfluss auf das Risiko einer Hauterkrankung hat.

Auftretenden Milchschorf nicht abkratzen. Mit Babyöl einreiben. Über Nacht einwirken lassen. Den aufgeweichten Schorf mit einem Shampoo für Babys ausspülen. Milchschorf-Reste mit einem harten Babykamm auskämmen. Dabei lösen sich die Schuppen sehr effektiv. Gelöste Schuppen einfach abspülen.

Das Befolgen dieser Ratschläge hilft, dass die empfindliche Babyhaut bald wieder zart und rosig wird.


Diese Seite bewerten: