MENU

Vorsorgeuntersuchungen und Impf-Termine

Nach der Geburt ihres Babys erhalten alle Eltern ein gelbes Vorsorgeheft für die Vorsorgeuntersuchungen ihres Kindes. Bis zum fünften Lebensjahr sind seit Juli 2008 zehn solcher Untersuchungen eingeplant, die unbedingt eingehalten werden sollten.

In diesem Artikel:

Vorsorgeuntersuchungen - Zehn Termine für dein Kind

Das "Gelbe Heft" weist im Faltumschlag der Vorderseite die Termine für die Vorsorgeuntersuchungen U2 bis U9 auf. Die U1 wird bereits unmittelbar nach der Geburt, meist vom Geburtshelfer, durchgeführt. In der Innenseite des Umschlags sind unter der Überschrift "Kennziffernkatalog" von 01 bis 37 häufig vorkommende Erkrankungen aufgeführt.

Zeitplan

  • U1: Erstuntersuchung sofort nach der Geburt
  • U2: 3. bis 10. Lebenstag
  • U3: 4. bis 5. Woche
  • U4: 3. bis 4. Monat
  • U5: 6. bis 7. Monat
  • U6: 10. bis 12. Monat
  • U7: 21. bis 24. Monat
  • U7a: 34. bis 36. Monat
  • U8: 46. bis 48. Monat
  • U9: mit etwa 5 Jahren
  • zusätzlich dazu U10: im Alter von 7 bis 8 Jahren
  • J1: zwischen dem 12. und 14. Lebensjahr

Im Innenteil des Vorsorgeheftes befinden sich Abrissblätter, die von U2 bis U9 identisch sind. Im Faltumschlag auf der Rückseite sind die Kurven für Kopfumfang, Gewicht und Körpergröße im Altersvergleich aufgedruckt. Diese Maße geben Aufschluss darüber, wie das Kind sich entwickelt. Ab der U2 werden außer den feststehenden Daten des Kindes wie Geburtsjahr und Geschlecht die aktuellen Werte für Größe, Gewicht und Kopfumfang in Zeile 2 und 3 eingetragen. Spalte 4 wird angekreuzt, wenn der Kinderarzt "zufrieden" ist, die Untersuchung also keinen Hinweis auf eine gesundheitliche Störung ergeben hat.

Bei jeder dieser Untersuchungen werden wichtige medizinische Befunde erhoben, wie Gewicht, Größe und Kopfumfang, aber auch eventuelle Auffälligkeiten notiert. Das Vorsorgeprogramm bietet eine optimale Gesundheitsprophylaxe. Das frühzeitige Erkennen einer Fehlentwicklung erhöht die Heilungschancen. Die Untersuchungen belasten das Kind in keiner Weise. Außerdem sind sie beruhigend für die Eltern, wenn sie - wie in den meisten Fällen - erfahren, dass mit ihrem Kind "alles in Ordnung" ist. Voraussetzung ist natürlich die zuverlässige Mitarbeit der Eltern und die Einhaltung aller Termine.

Seit dem 01.Juli 2008 gibt es die U7a, die zwischen dem 34. und 36. Lebensmonat des Kindes stattfindet und somit die große Lücke zwischen U7 und U8 schließt. Dieser Termin wird nun auch offiziell auf den gelben U-Heften geführt. (Teilweise werden aber noch „alte“ Hefte verteilt, auf denen dieser fehlt)

Das "Gelbe Heft" sollte bei jedem Arztbesuch mitgeführt werden. Außerdem ist es sinnvoll, es für einen Notfall immer dabei zu haben, damit sich so der behandelnde Arzt schnell über die wichtigsten Details informieren kann.

Impf-Termine

Ebenso wichtig wie die Vorsorgeuntersuchungen sind die Schutz-Impfungen. Das Thema Impfungen bei Kleinkindern ist allerdings nicht unumstritten. Welche Impfungen für dein Kind empfohlen werden, kannst du dem Impf-Kalender entnehmen, den du mit dem "Gelben Heft" erhältst. Ein guter Kinderarzt wird dich auf empfohlene Impfungen hinweisen und dir die Vor- und Nachteile von Impfungen erläutern. Zur Sicherheit solltest du die Termine aber selbst im Auge behalten und dich aus möglichst unterschiedlichen Quellen informieren.

Unter www.kinderaerzteimnetz.de kannst du dich mit Geburtsdatum und Email-Adresse registrieren. Du erhältst zu allen wichtigen Vorsorgeuntersuchungen und empfohlenen Impf-Terminen eine Erinnerungsmail.