MENU

Babypuder: Warum du besser darauf verzichten solltest

Babypuder

Bewertung:
Babypuder
Babypuder wird nur noch selten genutzt. Kinderärzte und Gesundheitsexperten raten vom Puder ab.

Atmen die Eltern und das Baby talkumhaltiges Puder ein, kann das zu Atemwegs- und Lungenproblemen führen. Puder verklebt leicht, wenn es feucht wird und kann so das Wundsein auch noch verstärken.

Nutzt Du es dennoch, solltest Du auf Dosen mit möglichst kleinen Öffnungen achten und Dich genau informieren, welche Inhaltsstoffe bedenklich sind.


Erstausstattung: Was wirklich sinnvoll ist:

In der Rubrik Babys Hautpflege gibt es außer Babypuder

Babypuder: Neuester Kommentar

Christian, Dortmund meint:
25.06.2019 15:08
Babypuder? Gibt´s das noch? Ich dachte, das wäre ein Relikt aus unserer eigenen Kindheit...

Babypuder: weitere Kommentare

Jana, Bovenden meint:
27.10.2015 16:31
Ich habe 2 Kinder, meiner Meinung nach ist Babypuder völlig überflüssig. Beim 1. Kind hatten wir eine Packung gekauft, diese dann unbenutzt entsorgt. Beim 2. haben wir direkt auf den Kauf verzichtet.
Ina, Berlin meint:
09.07.2015 21:21
Bei Hebammenbetreuung: Sie hat spezielles Puder, wenn erforderlich. Sonst bei Babypuder darauf achten, dass Verpackung nur schwer für Babys zu öffnen ist und nur geringe Produktmenge frei gibt.