MENU

Eltern-Kind-Programm: Babyzeichensprache

Bis zur verständlichen Lautsprache ermöglichen die einfachen Babyzeichen den Kleinen ihre Wünsche leichter auszudrücken.

In diesem Artikel:

Babyzeichensprache

Bis zur verständlichen Lautsprache ermöglichen die einfachen Babyzeichen den Kleinen als Brücke, ihre Bedürfnisse und Wünsche leichter auszudrücken. Das gegenseitige Verstehen wird auf kindgerechte Weise erleichtert. Spielerisch und altersgemäß unterstützen Babyzeichen die visuelle, motorische und akustische Wahrnehmungsfähigkeit des Kindes. Die sogenannte „Zwergensprache“ basiert auf der Gebärdensprache. In wöchentlichen Kursen werden Eltern und Kindern auf spielerische Art und Weise einfache Gebäreden für den Alltag vermittelt. Diese Gebärden werden von den Eltern, zusätzlich zum gesprochenen Wort, gezeigt.

Mit der Zeit können Babys und Kleinkinder selbst die einfachen Handzeichen zeigen. Dadurch erweitern sie ihre eigenen Ausdrucksmöglichkeiten und die Verständigung zwischen Eltern und Kind kann noch intensiver werden. Besonders wertvoll sind Gebärden auch, wenn die Aussprache von Wörtern noch schwer fällt. Gebärden sind wie ein Fenster zu den Gedanken des Kindes im ersten und zweiten Lebensjahr. Es gibt mehrere Kursanbieter mit unterschiedlichen Kursbezeichnungen, z.B. Babysignal oder Zwergensprache.

Geeignet für: Babys ab 6 Monaten mit ihren Eltern
Besonderheit: Wöchentliche Eltern-Kind-Kurse, Workshops, Home-Workshops, Fachseminareund Kita-Programm

www.babyzeichensprache.com

Weitere Eltern-Kind-Programme im Überblick

PEKiP
Das erste Lebensjahr
Fabel
ElBa
DELFI
FenKid
Pikler