MENU

Bachblüten in der Schwangerschaft: Tropfen und Globuli

Bachblüten sind Heilmittel, die aus schönen bunten Blumen, Sträuchern und Bäumen der Natur gewonnen werden. Sie haben durch ihre hohe Frequenz die Kraft, unsere energetischen Schwingungen zu erhöhen. Dadurch lassen sich störende Lebenserfahrungen und Lebenseinstellungen in unserem Unterbewusstsein verändern, so dass wir wieder Anschluss finden an unsere seelischen oder körperlichen Selbstheilungskräfte. Welche Bachblüten gibt es?

In diesem Artikel:

Bachblüten in Schwangerschaft, Stillzeit oder für Kleinkinder?

Bachblüten sind Heilmittel, die aus schönen bunten Blumen, Sträuchern und Bäumen der Natur gewonnen werden. Sie haben durch ihre hohe Frequenz die Kraft, unsere energetischen Schwingungen zu erhöhen. Dadurch lassen sich störende Lebenserfahrungen und Lebenseinstellungen in unserem Unterbewusstsein verändern, so dass wir wieder Anschluss finden an unsere seelischen oder körperlichen Selbstheilungskräfte. Da es sich um reine „Schwingungsenergie“ handelt, eignen sich die Bachblüten wunderbar für eine sanfte Behandlung von Schwangeren, stillenden Müttern und Kleinkindern.

Die Einnahme der Blütentropfen empfiehlt sich mit reinem Wasser: in eine 20ml Pipettenflasche werden 2 Tropfen der Bachblüte aus der Stockbottle (hier ist die Bachblüte durch Alkohol unbegrenzt haltbar gemacht) gegeben und mit Wasser aufgefüllt. Diese fertige Einnahmemischung ist ca. zwei Wochen haltbar. Über den Tag verteilt werden in der Regel 3 mal täglich jeweils 5 Tropfen eingenommen. Die Dosierung kann gefahrlos individuell gehandhabt werden. Akute Zustände können eine häufigere Einnahme erfordern. Folge deinem intuitivem Bedürfnis (oder dem Bedürfnis ihres Kindes). Die Einnahmedauer ist von dem entsprechenden Reaktionsmuster abhängig - 1 bis 4 Wochen sind empfehlenswert, bei chronischen Zuständen auch länger). Der Alkoholgehalt der fertigen Einnahmemischung ist für Kleinkinder unbedenklich. Alternativ können Säuglinge Bachblüten-Globuli einnehmen - 4 mal täglich 3 bis 5 Globuli.

In den einzelnen Texten wird jeweils eine Bachblüte mit besonderem Bezug zur Schwangerschaft und Elternschaft vorgestellt. Schaue doch mal, ob du dich durch die eine oder andere Blüte angesprochen fühlst!

Bachblüte - Rock Rose

FloraCura

Rock Rose – die Blüte der Verzweiflung

Rock Rose ist eine hilfreiche Blüte rund um das Thema Geburt. Nicht selten ist der Verlauf der Geburt eine unglaubliche Belastung für alle Beteiligten, für die Mutter, den neuen Erdenbürger und den assistierenden Vater.

Die Panikblüte hilft nicht nur dann, wenn das Leben der Mutter oder des Kindes in Gefahr ist, sondern auch wenn die Mutter das Gefühl hat, den Belastungen nicht gewachsen zu sein, und Verzweiflung in ihr hochsteigt. Wann und aus welchem Grund dieser Zustand erreicht wird, ist individuell verschieden. Entscheidend ist die gespürte Mutlosigkeit und Panikstarre, die verhindert, dass Energien frei fließen und die Situation überblickt wird. Insofern können auch schlechte Nachrichten oder verbale Auseinandersetzungen zu einem solchen seelischen Schockzustand führen.

Konkrete Anwendungssituationen:

  • wenn in der Schwangerschaft panische Gefühle verarbeitet werden müssen
  • wenn die Geburt schwer und traumatisch ist
  • wenn das Leben der Mutter oder des Kindes in Gefahr ist
  • wenn Kinder schreiend aus einem Albtraum erwachen und nur mit Mühe beruhigt werden können
  • wenn die Nerven blank liegen, und Kleinigkeiten zu Überreaktionen führen
  • wenn man sich seinen Ängsten machtlos ausgeliefert fühlt
  • wenn ein Nervenzusammenbruch droht
  • wenn Depressionen oder Verzweiflung den Alltag bestimmen

Positive Umstimmung nach Einnahme der Blüte:

  • trotz widriger Umstände fühlt man sich tapfer
  • man sieht wieder Licht am Ende des Tunnels
  • die Nerven werden stabiler, Panikgefühle entstehen seltener
  • Mut und Zuversicht prägen wieder den Alltag
  • nervenaufreibende Situationen werden besser verkraftet
  • eigene Kraft wird für das Wohl der Anderen eingesetzt

Leitsätze: „Ich komme gut durch“. „Mir fließen ungeahnte Kräfte zu“.