MENU

Säuglingspflege – In Kursen die Babypflege lernen

Auch ein gesundes Kind ist nach der Geburt vollständig abhängig von der Pflege durch Eltern oder andere Bezugspersonen. In einem Säuglingspflegekurs lernst du die wichtigen Dinge kennen, die du für die Babypflege wissen musst. Die Liste der Kurse für Babypflege findest du unten.

Was gehört zur Säuglingspflege?

Zur Säuglingspflege gehört vermutlich mehr, als du im ersten Moment annimmst. Es beginnt mit der Deutung der Zeichen, die dir dein Baby sendet. Welche Zimmertemperatur braucht dein Kind? Was muss es Essen und Trinken? Wie hältst du dein Baby sauber, wie kleidest du es angemessen? Was ist wichtig für eure Beziehung, wie spielst du mit deinem Kind? Welche Schlafumgebung ist geeignet, welche Sicherungen musst du in deiner Wohnung vornehmen? Eine gute kompakte Einführung bekommst du in einem Kurs zur Säuglingspflege.

Was muss ich bei der Säuglingspflege beachten?

Wenn du vorsichtig und achtsam mit deinem Baby umgehst, wirst du automatisch vieles richtig machen. Die Babypflege oder wie du das Baby wickeln solltest, wird dir auch deine Hebamme zeigen. Aber es gibt auch Themen, mit denen du dich gut schon vor der Geburt beschäftigen kannst. Dazu gehören zum Beispiel die Pflege eines wunden Popos, die Behandlung leichter Koliken oder die Nasenreinigung. Auch mit der Sicherheit solltest du dich vorab schon mal beschäftigen. So kannst du Stürze von der Wickelkommode oder Atemnot beim Baby von vorn herein vermeiden.

Was passiert im Säuglingspflegekurs?

Hier bekommen werdende Eltern vor allem eins: wichtige Detailinformationen. Die Babyausstattung wird ebenso besprochen wie das Handling des Kindes beim Anziehen, Waschen, Cremen. Besprochen werden auch der sichere Transport des Kindes und die Möglichkeiten, das Baby am Körper zu tragen. Wichtige Dinge, wie das Wickeln, werden oft praktisch mit einer Puppe geübt.

Du möchtest das Ganze auch mal vor Augen haben? Dann schau dir diese Erlebnisse aus dem Kursalltag unserer Vlogger-Mami Manu an:

Wann sollte ich einen Säuglingspflegekurs besuchen?

Damit du dein Wissen schon vor dem Kauf der Erstausstattung und dem Einrichten des Wickelplatzes nutzen kannst, ist ein Besuch bereits im letzten Drittel der Schwangerschaft sinnvoll. Weiterer Vorteil: Jetzt hast du noch Zeit für einen Kurs, nach der Entbindung wird es erstmal schwierig sein, einen Nachmittag oder Abend dafür frei zu nehmen und du hast vieles bereits angeschafft.

Wer bietet Säuglingspflegekurse an, wer leitet sie?

Meist werden Kurse in Babypflege von Hebammenpraxen, Geburtshäusern oder auch Krankenhäusern angeboten. Manchmal ist es ein Wochenendkurs, oft ein Termin am Nachmittag oder am Abend. Oft sind es erfahrene Hebammen die die Kurse leiten.

Was kostet ein Säuglingspflegekurs?

Die Kosten für einen Säuglingspflegekurs richten sich nach der Dauer. Ein Kurs mit 3 bis 4 Stunden kostet im Schnitt um die 40 Euro, längere Kurse auch mal 70 oder 80 Euro. Nimmst du mit deinem Partner teil, gibt es für ihn oft eine Ermäßigung. Leider erstatten nur sehr wenige Krankenkassen die Kosten, manche gewähren einen Zuschuss. Frag am besten nach, bevor du den Kurs buchst.

Karsten Knigge

Kurse & Angebote werden geladen...


Die PLZ gehört zu

  Treffer in "" für ()
mit PLZ-Filter:
(noch kein Bezirk gewählt)

Für PLZ-Bereich haben wir Treffer:


Für