MENU

Kinderflohmarkt und Babybasar: Tipps für die Schnäppchenjagd

Von einer Latzhose über Puppengeschirr bis hin zum Babystrampler — ein Kinderflohmarkt bietet kleinen und großen Besuchern meterweise tolle Angebote. Stand für Stand kann man hier schöne und nützliche Dinge für wenig Geld entdecken.

In diesem Artikel:

Schnäppchenjagd: Auf Kinderflohmarkt und Babybasar günstig einkaufen

Von einer Latzhose über Puppengeschirr bis hin zum Babystrampler — ein Kinderflohmarkt bietet kleinen und großen Besuchern meterweise tolle Angebote. Stand für Stand kann man hier schöne und nützliche Dinge entdecken. Ob als Besucher oder als Verkäufer - ein Gang zum Kinderflohmarkt lohnt sich immer. Neugierig geworden? Dann schaue doch rechts in der Spalte gleich mal nach Adressen ganz in deiner Nähe!

Gehe auf Entdeckungsreise

Spannend und aufregend: Auf einem Kinderflohmarkt findet man die schönsten Schätze für die Kleinen. Ob Kleidung, Spielzeug, Mobiliar oder Zubehör — das Angebot ist schier unermesslich. Die meisten Kinderflohmärkte finden in Krabbelgruppen, Kitas oder Schulen oder statt. Aber auch Kirchengemeinden oder Turnvereine veranstalten gerne bunte Nachmittage mit einem Babybasar, Kaffee und Kuchen. Wer etwas Bestimmtes sucht, kann sich im Vorfeld bei dem Veranstalter informieren. Oder man lässt sich überraschen und begibt sich selbst auf Entdeckungsreise. Es lohnt sich. LINK: Hier Kinderflohmarkt-Termine für Berlin, München, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Frankfurt und weitere Städte sehen

Grundausstattung kaufen

So kaufte ich meine Grundausstattung für´s Baby günstig ein

Ein Erfahrungsbericht

Markenartikel für ein Taschengeld

Eine fast ungetragene Markenhose für ein paar Euro? Ein neuwertiges Dreirad? Ein ganzer Stapel Kinderbücher? Die meisten Dinge auf einem Kinderflohmarkt kosten nur ein kleines Taschengeld. Und dabei musst du noch nicht einmal feilschen. Die meisten Verkäufer sind froh, wenn Sie mit leeren Kisten vom Kinderflohmarkt nach Hause fahren und verkaufen so zu äußerst niedrigen Preisen. Und wenn das mal nicht der Fall ist, darfst du auf dem Kinderflohmarkt oder Babybasar ruhig auch mal handeln. Meist ist man sich schnell einig.

Wünschst du etwas Besonderes

Nur für Zwillinge, nur für Spielzeug oder nur für Marken- und Designerartikel — auf dem Kinderflohmarkt werden die ganz speziellen Wünsche erfüllt. Es gibt auch Flohmärkte, die sich an den Jahreszeiten orientieren. Diese bieten nur Frühling-, Sommer- Herbst- oder Winterbekleidung an. Hier kann man gezielt nach passenden Kleidungsstücken suchen. Auch für Schwangere gibt es beim Babybasar oder Kinderflohmarkt oftmals ein spezielles Extra: sie bekommen rund 30 Minuten früher Einlass. Ein tolles Angebot, dass man als werdende Mama nutzen sollte.

Hautfreundlich und schadstoffarm

Viele Babys und Kleinkinder haben eine sehr empfindliche Haut oder neigen zu Allergien. In diesen Fällen kann getragene Ware vom Babybasar deutlich gesünder sein. Denn neue und somit ungewaschene Kleidungsstücke enthalten oftmals schädliche Farbstoffe oder Chemikalien aus der Produktion. Kleidung vom Kinderflohmarkt oder Babybasar, die bereits mehrfach gewaschen wurde, enthält nur wenig oder gar keine Schadstoffe mehr. Und das ist gut für die junge Kinderhaut.

Standgebühr: Ein paar Euro und ein Kuchen

Bei der Standgebühr gibt es keine festen Preise, das regelt jeder Veranstalter individuell. Manchmal wird einfach pro Meter berechnet, manchmal gibt es pauschale Beträge, Fixpreise und manchmal kann man sogar mit Naturalien bezahlen. Denn gerade wenn Kirchengemeinden oder Kindertagesstätten einen Kinderflohmarkt oder Babybasar veranstalten, sind ung. 5 Euro Standgebühr und ein mitgebrachter Kuchen sehr beliebt.

Ausmisten & Einpacken: Tipps für Verkäufer

Der Kleiderschrank deiner Kinder platzt aus allen Nähten? Prima, dann packe doch gleich mal ein paar Kisten für den Kinderflohmarkt. So entrümpelst du nicht nur deine Schränke, sondern füllst auch ein wenig deine Haushaltskasse auf. Und das geht kinderleicht:

  • Such einen Flohmarkt in deiner Nähe, damit du keinen langen Anfahrtsweg hast.
  • Erkundige dich beim Veranstalter, ob Tische und Stühle gestellt werden oder ob du selbst welche mitbringen musst.
  • Organisiere Helfer zum Tragen.
  • Nimm einen Tapeziertisch oder einen Klapptisch. Diese lassen sich gut transportieren und bieten ausreichend Platz für deine Angebote. Klappstuhl nicht vergessen.
  • Sortiere im Vorfeld die Kleidung nach Größen und/oder Jahreszeiten.
  • Kontrolliere Spielzeug auf Vollständigkeit (Puzzle/Memory/ Gesellschaftsspiele)
  • Kontrolliere elektronisches Spielzeug auf Funktionsfähigkeit (Batterien, Adapter)
  • Bringe reichlich Plastiktüten für deine Kunden mit
  • Achte auf genug Wechselgeld in Münzen (circa 20 Euro)
  • Nimm Stifte und Papier mit, falls du etwas notieren musst oder Preisschilder schreiben willst.
  • Nimm Tischdecken etc. zur Dekoration deines Babybasar-Verkaufstandes mit.
  • Preisschilder: sie können beim Verkauf helfen, manchmal aber auch abschreckend wirken. Bringe daher einfach Stifte und Papier zum Babybasar mit und entscheidevor Ort, ob du Preise anbringst oder nicht.

Ein Tipp zum Schluss:
Kisten mit Artikeln, die nur 1,- bis 2,- Euro kosten sind bei den Kunden sehr beliebt.


Diese Seite bewerten: