MENU

Apotheken – kleines Gesundheitszentrum für junge Familien

In der Apotheke bekommst du alles, was deine Gesundheit und die deines Babys fördert. Zum Service gehört weit mehr als du denkst: Neben Medikamenten, Nahrungsergänzung, Tees und Pflegeprodukten findest du hier Rat und praktische Anleitung für deinen Alltag mit Baby. Entdecke unten in unserer Veranstaltersuche Apotheken in deiner Nähe.

Wird geladen...

Was bieten Apotheken für Schwangere und junge Familien an?

Medikamente auf Rezept sowie frei verkäufliche Präparate bekommst du in der Apotheke – zusammen mit einer fachkundigen Beratung zu Inhaltsstoffen, Einnahme und Wirkweise. Gerade Schwangere und junge Familien profitieren von diesem Plus: Hilfsmittel fürs Stillen, Babywaagen, Milchpumpen, Fläschchen und Sauger, Teemischungen, Zahnungshilfen und erste Zahnbürstchen aus Silikon. Speziell die „babyfreundliche Apotheke“ ist Ansprechpartner in allen Fragen rund um die Kleinsten.

Kann ich in jeder Apotheke eine Milchpumpe ausleihen?

In vielen Apotheken (aber noch nicht in allen) kannst du eine Milchpumpe leihen. Das Rezept dafür stellt der Frauen- oder Kinderarzt aus. Damit bekommst du gegen eine Kaution von ca. 100  Euro eine Milchpumpe „auf Rezept“ für vier Wochen. Bei Bedarf kannst du jeweils um zwei Wochen verlängern. Sprich mit dem Arzt, es gibt individuell auch andere Leihfristen. Einige Apotheken bieten sogar einen Lieferservice und bringen dir die Pumpe zu ihren üblichen Öffnungszeiten ganz bequem nach Hause. In akuten Fällen – etwa bei einem Milchstau – kannst du dich auch an eine Notapotheke wenden. Du bekommst die Milchpumpe direkt und kannst das Rezept nachreichen. Ein Tipp: Wenn du planst, dir eine Milchpumpe auszuleihen, dann informiere dich schon vorher, in welcher Apotheke welche Geräte verfügbar sind. Gut ist es auch, wenn du dich bei deiner Hebamme erkundigst, welche Pumpe sie dir empfiehlt und frage andere Stillende nach ihren Erfahrungen mit unterschiedlichen Pumpsystemen.

Was muss ich beachten, wenn ich einen Schwangerschaftstest kaufen will?

„Schwanger oder nicht?“, die Antwort liefert dir ein Schwangerschaftstest. Und den gibt es in der Apotheke in verschiedenen Ausführungen: Die klassischen Tests, aber auch Frühtests, die noch vor Ausbleiben der Regelblutung eine Schwangerschaft anzeigen können.

Ein Rezept brauchst du dafür nicht – aber du musst den Schwangerschaftstest selbst bezahlen. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten nicht. Die meisten Schwangerschaftstests sind sehr zuverlässig, wenn du sie richtig anwendest! Lass dich in der Apotheke beraten, welcher Test für dich geeignet und einfach zu benutzen ist. Scheu dich nicht davor, zu sagen, dass er nicht so viel kosten soll. Die Preise variieren zwischen 4 und 18 Euro, je nach Marke und dem Zeitpunkt, aber wann der Test eine Schwangerschaft anzeigen kann.

Muss ich bestimmte Medikamente in der Schwangerschaft meiden?

Wenn du während der Schwangerschaft krank wirst, weise den Arzt auf jeden Fall auf deine Schwangerschaft hin – auch den Zahnarzt. Frage notfalls deine Frauenärztin oder lass dich in der Apotheke beraten. Denn viele Wirkstoffe, die dir helfen, können deinem Baby schaden.

Gerade in der Frühschwangerschaft ist das Risiko für Fehlbildungen hoch. Zwischen der 6. und 12. Schwangerschaftswoche entwickeln sich die Organe des Babys. In dieser Zeit ist der Embryo gegenüber schädlichen Substanzen besonders sensibel. Selbst pflanzliche Arzneimittel, Vitamine oder Nasensprays sind nicht harmlos. Die Pharmazeuten in der Apotheke können dich auch auf unbedenkliche Alternativen hinweisen. Als Faustregel gilt: Alle Mittel, die nicht unbedingt notwendig sind, z. B. gegen Husten oder fieberfreie Erkältungen, solltest du weglassen. Bei Schmerzmitteln stehen nur wenige unbedenkliche Substanzen zur Verfügung. Lass dir Behandlungsalternativen ohne Medikamente empfehlen.

Was sind babyfreundliche Apotheken?

Die Bezeichnung „Babyfreundliche Apotheke“ ist ein Qualitätssiegel. Wenn sich eine Apotheke „babyfreundlich“ nennen darf, zeichnet sie sich durch eine geprüfte Kompetenz zu den Themen Kinderwunsch, Schwangerschaft, Still- und Säuglingszeit, Babyernährung oder auch Verhütung aus. Sie berät dich in allen Fragen rund um den Alltag mit Baby. Dafür ist das Personal speziell geschult. Für die Beratungsgespräche stehen gesonderte Räume zur Verfügung, sodass du mit deinen Fragen ungestört bist. Du bekommst hier Anleitung zum Stillen oder zur „richtigen“ Flaschenfütterung, Tipps zu häufigen Problemen des Babyalltags wie Blähungen oder Einschlafproblemen und Infos zu homöopathischen Mitteln, die du im Haus haben solltest.

Babyfreundliche Apotheken werden von Kliniken mit Milchpumpen über einen Lieferservice versorgt, hier kannst du auch Babywaagen ausleihen. Meist sind sie in einem Netzwerk mit Hebammen, Gynäkologen, Kinderärzten, Ernährungsberatern, Laktationsberatern angeschlossen und ziehen in schwierigen Fällen Experten zu Rate.

Wie finde ich die nächste Apotheke?

Im Internet findest du über Google die Apotheke in deiner Nähe ganz fix. Gib einfach „Apotheke“ und deine Postleitzahl ein. Die Apothekennotdienst-Hotline der deutschen Apotheker erreichst du kostenlos aus dem Festnetz unter 0800 00 22833, mobil unter 22833 (der Anruf kostet maximal 69 Cent/Minute).

Und natürlich findest du Apotheken in deiner Nähe gleich unten in unserer Liste!

Thea Wittmann

Kurse & Angebote werden geladen...