MENU

Erstausstattung: Was wirklich sinnvoll ist

Reisebett

Bewertung:
Reisebett
Schläft Dein Baby nicht ohnehin mit im Elternbett, solltest Du bei Übernachtungen in fremder Umgebung - zum Beispiel bei den Großeltern oder im Urlaub - an ein Reisebett denken.

Stabil, leicht und schnell aufbaubar kann es in der dazu gehörenden Tasche überall hin transportiert werden. Einige Firmen bieten durch einen zusätzlichen Einhang die Möglichkeit, die Liegefläche für Neugeborene zu erhöhen. So ersparst Du Deinem Rücken unnötiges Herunterbeugen solange Dein Baby noch klein ist und sich nicht allein hochziehen kann.

Eine faltbare, zusätzliche Reisematratze macht das Bett komfortabler für Dein Kind und sollte bei dem Bett dabei sein.

Für eine längere Nutzungsdauer ist ein Seiteneinstieg praktisch. So schlafen auch ältere Babys gern und sicher im Klappbett und können, wenn gewollt, auch alleine rein- und raus.

kidsgo-Tipp: Das Reisebett ist eine Investition, die gerne von entfernt lebenden Großeltern als "Willkommensgeschenk" getätigt wird.


Erstausstattung: Was wirklich sinnvoll ist:

In der Rubrik Unterwegs gibt es außer Reisebett

Reisebett: Neuester Kommentar

Helmut, Wolfsburg meint:
28.06.2019 09:11
schließe mich Martin an - war die überflüssigste Anschaffung, die wir je hatten.

Reisebett: weitere Kommentare

Tamara Redick, Ulm meint:
29.10.2015 21:15
Wenn man viel Unterwegs ist, ist das ein nettes Nice-to-have...aber kein muss. Wir jedoch besitzen eins und haben es noch nicht bereut, da wir viel Unterwegs sind.
Christiane Herrmann Berthelsdorf meint:
22.10.2015 13:19
Ein Reisebett kann nicht schaden, gerade wenn man ab und zu unterwegs ist. Toll auch für Übernachtungen bei Großeltern.Auch wenn man im eigenen Schlafzimmer nicht so viel Platz hat.
Martin, Göttingen meint:
04.03.2013 13:55
Unsere Großeltern waren nicht davon abzubringen, schon vor der Geburt unbedingt Reisebetten zu kaufen. Allerdings schläft unsere Tochter immer bei uns im Bett, also leider überflüssige Anschaffungen.