MENU

Stubenwagen: Sinnvoll oder nicht? - Alles rund um das mobile Bettchen

Stubenwagen

Bewertung:
Stubenwagen

Ist ein Stubenwagen sinnvoll?


Warum und wofür brauche ich überhaupt einen Stubenwagen? Wann ist ein Stubenwagen nötig? Die gute alte Stube – so wie das Wort ist auch der Stubenwagen ein wenig in Vergessenheit geraten. Dabei ist er ein praktischer und vielseitiger Helfer im Haushalt mit Baby, wenn du flexibel sein möchtest.


Wofür brauche ich den Baby Stubenwagen?


Dein Baby will nicht nur immer bei dir sein, vor allem möchtest du dein Baby natürlich gut im Auge haben. Im Stubenwagen kann dein Baby liegen, sitzen oder schlafen, während du den Wagen in jedes beliebige Zimmer rollen kannst – auch auf den Balkon oder die Terrasse. Tätigkeiten wie Putzen oder Kochen, die mit Baby im Tragetuch fast schon unmöglich sind, gehen so einfach von der Hand.


Umgekehrt kann dein Baby in Ruhe in dem Wagen in einem anderen Zimmer schlafen, während du z.B. Aufgaben im Haushalt erledigst.


Der Stubenwagen hat auch nachts einen Vorteil. Er kann das Beistellbett ersetzen. Vielleicht ist ein größeres Bett für später im Kinderzimmer angedacht. Bis dahin ist der Stubenwagen eine gute Alternative, da er auch mehr Begrenzung und somit ein Sicherheitsgefühl für dein Baby bietet. Er kann außerdem beliebig im Schlafzimmer platziert werden.


Kinderwagen als Ersatz?


Alternative Kinderwagen: Geht das? Im Prinzip kannst du den Kinderwagen auch als Stubenwagen benutzen – jedoch ist der Kinderwagen auch draußen bei Wind und Wetter im Einsatz, sodass er ganz schön viel Dreck in die gute Stube bringen würde. Vielleicht ist der Kinderwagen auch zu breit für die Türen. Letztlich hat ein Stubenwagen auch optisch meist die Nase vorn.


Stubenwagen: Was kommt rein?


Wie füllt man nun den Stubenwagen? Ein Stubenwagen wird ausgestattet wie ein Bettchen. Die Ausstattung besteht also aus einer guten Matratze und einem Spannbetttuch und möglicherweise einem Matratzenschoner, falls mal etwas daneben geht. Viele Eltern machen auch mit einem unter dem Köpfchen ausgebreiteten Mulltuch gute Erfahrungen, falls das Baby spuckt. Auch ein „Himmel“ über dem Wagen wird von vielen Babys als angenehm empfunden. Das Material des Himmels sollte leicht und luftdurchlässig sein, damit kein Hitzestau entstehen kann.


Unnötig sind übrigens Nestchen und eine Horde von Kuscheltieren. Beides schränkt die Luftzirkulation ein. Auch könnte ein Kuscheltier auf das Gesicht deines Babys fallen. Ein Kissen benötigt ein Neugeborenes auch nicht. Hier erfährst du, wie du eine gute Schlafumgebung für dein Baby schaffen kannst.


Welcher Stubenwagen ist der richtige?


Es gibt vier verschiedene Arten von Stubenwagen. Der normale, der Stubenwagen-Bollerwagen, eine 2-in-1-Version und eine 4-in-1-Version. Die ersten beiden dienen als mobiler Schlaf- oder Liegeplatz für dein Baby. Der 2 in 1 Wagen hat eine Wiegefunktion und der 4 in 1 Wagen vereint Wiege, Wagen sowie Beistellbett und lässt sich später zu einer Sitzbank für Kleinkinder umbauen. Du findest ihn auch unter dem Stichwort Komplettset.


Aussehen und Größe vom Baby Stubenwagen


Es gibt hunderte Designs, unter denen man wählen kann: Es gibt den antiken Stubenwagen mit ganz eigenem Charme oder moderne Modelle mit neuesten Ausstattungen. Bei einigen besteht der Wagen aus einem leichten und luftdurchlässigen Korbgeflecht, andere hingegen sind aus stabilen Holzstäben. Praktisch zu wissen ist auch, dass es XXL-Stubenwagen für Zwillinge gibt. Je größer der Wagen ist, desto länger hast du etwas davon – das hängt auch immer von der Größe deines Babys ab und wie schnell dein kleiner Schatz wächst.


Ab wann und wie lange den Stubenwagen nutzen?


Der Stubenwagen kann schon ab der Geburt eingesetzt werden. Da so ein Wagen recht klein ist, kann man ihn jedoch nicht lange verwenden. Die meisten Babys sind nach vier bis sechs Monaten dem Stubenwagen entwachsen. Spätestens, wenn das Baby sich hochziehen kann, ist ein Stubenwagen zu gefährlich.


Stubenwagen erben und verschenken


Die Anschaffung eines Stubenwagens kostet natürlich auch – ihn dann nur wenige Monate einsetzen zu können, lässt nachdenklich werden. Doch viele Familien heben den Stubenwagen auf, sodass er bei jeder Generation neu zum Einsatz kommt. Das ist nicht nur praktisch und spart Geld, sondern führt auch zu einer Art Tradition. Später kann man dann den Enkeln erzählen, wer schon alles im Stubenwagen gelegen hat.


Stubenwagen-Test


Wenn du deinen Stubenwagen kaufst, kannst du selbst ein paar Dinge testen beziehungsweise beachten. Der Wagen sollte geräuschlos über den Boden gleiten, die Räder sollten also nicht quietschen und ein geflochtener Korb nicht knarzen. Wichtig ist auch die Verarbeitung: Bei Holz und grade beim Korbgeflecht dürfen nirgends spitze Fasern abstehen, an denen dein Baby sich verletzen könnte. Schadstoffgeprüfte Ware ist von Vorteil.


Wie und wie lange darf Baby in Stubenwagen schlafen?


Da der Stubenwagen oft auch als Ersatz für ein Beistellbett gedacht ist, kann dein Baby mit der richtigen Matratze problemlos darin die ganze Nacht schlafen. Eine Decke brauchst du im Stubenwagen nicht. Sie könnte über das Gesicht rutschen und einen Hitzestau verursachen. Stattdessen ist ein sicherer Babyschlafsack besser oder für wenige Stunden tagsüber, wenn es deinem Baby gefällt, ein Pucktuch.



Erstausstattung: Was wirklich sinnvoll ist:

In der Rubrik Einrichtung gibt es außer Stubenwagen

Stubenwagen: Neuester Kommentar

Taschi, Hausen meint:
15.12.2016 18:22
Für uns ist der Baby Stubenwagen ein Segen. Da wir nur ein Stockwerk haben und keinen Keller, können wie den Stubenwagen überall hinschieben.
http://baby-stubenwagen-kaufen.de

Stubenwagen: weitere Kommentare

A.siedentop Schwülper meint:
29.10.2015 12:19
Für uns ist ein Stubenwagen mit Rollen super praktisch,da man ihn in jedes Zimmer mit nehmen kann,und sein Kind immer bei sich hat ohne großen Aufwand.
Janine, Hamburg meint:
28.10.2015 23:08
Also gerade bei einer größeren Wohnung und wenn man sein Baby in der Nähe haben möchten, braucht man unbedingt so einen leicht zu bewegenden Wagen!