MENU

Geburtserlebnisse - Was ist eigentlich das Besondere an einer Geburt mit einer Beleghebamme?

Mit dieser Thematik habe ich mich erst auseinandergesetzt als eine Kollegin und Mutter von zwei Kindern mir, schon mit sichtbarer Babykugel, riet mich unbedingt um eine zu bemühen.

In diesem Artikel:

Was ist eigentlich das Besondere an einer Geburt mit einer Beleghebamme?

Zufällig und mit viel Glück habe ich Jutta Joisten ausfindig gemacht und sie hatte auch noch für den errechneten Geburtstermin Kapazitäten. Sie besuchte meinen Mann und mich im Vorfeld mehrfach, wodurch sich ein Vertrauensverhältnis aufbaute. Jutta nahm sich viel Zeit, hörte uns stets aufmerksam zu und beriet uns sehr individuell. So richtig zu schätzen lernte ich dies zum ersten Mal als gegen Ende der Schwangerschaft eine schwangerschaftsinduzierte Hypertonie (eine schwangerschaftsassoziierte Blutdruckerhöhung, die mögliche Komplikationen birgt) auftrat. Zwar fühlte ich mich medizinisch von den behandelnden Ärzten sehr gut versorgt, aber meine bisherige Gelassenheit und Vorfreude wandelte sich in Anspannung und große Sorge um mein Kind.

Angebote zur Geburt

Geburtsvorbereiterinnen in deiner Nähe

Hebammen in deiner Nähe

Geburtshäuser und Geburtskliniken in deiner Nähe

In dieser Zeit kümmerte sich Jutta intensivst um mich. Sie brachte mir viel Verständnis entgegen, nahm mich ernst aber entschärfte mit ihrem Optimismus meine Sorgen und hielt auch während eines vorgeburtlichen stationären Krankenhausaufenthaltes Rücksprache mit den behandelnden Ärzten. Sie war mir in dieser Zeit eine große Stütze und Wegbegleiterin und ich konnte mich mit der Gewissheit, dass sie verantwortungsvoll auf mich achtete auf eine spontane Geburt einlassen. Als sich diese ankündigte, begleitet Jutta uns ins Krankenhaus. Beim Eintreffen war erneut klar, was für ein Segen sie für uns war. In der folgenden Nacht kamen hier gleich drei Kinder zu Welt. Ich war sehr froh „meine“ Hebamme dabei zu haben. Im weiteren Verlauf bestätigte sich Juttas Talent „ihre“ Frauen und Situationen richtig einzuschätzen erneut. Sie erklärte, ermahnte, ermutigte und feuerte mich exakt nach Bedarf an. Dabei traf sie stets den passenden Ton. Ich konnte mich mit Ihrer Hilfe ganz auf die Geburt einlassen. Den praktischen Teil beherrschte sie eh exzellent. Als unser kleiner Sohn dann bei uns in den Armen lag, freute sie sich riesig mit uns. Ein bisschen war es ja auch „ihr“ Kind.

Genauso kompetent verlief die Wochenbettbetreuung. Schien es im Krankenhaus kein Mittel für die Unannehmlichkeiten, die Frau nach der Geburt so hat, zu geben, Jutta wusste Rat und Hilfsmittel, die sie auch stets in ihren zwei opulenten Hebammentaschen mitführte. Stillprobleme gab es mit Jutta einfach nicht und natürlich dachte Jutta auch an den Beckenboden. Bereits ihm frühen Wochenbett zeigte sie mir einfache Schonungstipps und im späten erste Trainingsübungen.

Und dann kam er, der „Babyblues“

Mein Mann arbeite bereits, ich war allein zu Hause und sah alles schwarz. Jutta kurierte den Blues mit gutem Zuhören und indischer Bauchmassage. Was sie bei der Massage genau macht, weiß ich nicht. Aber am Ende malt sie mit den Fingern eine Sonne auf den Bauch und so war es dann auch.

Ich bin bis heute froh über den Tipp meiner Kollegin. Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett waren für mich eine sehr intime und emotionale Zeit. Ich denke eine Beleghebamme schafft die vertrauensvolle Atmosphäre und individuelle Betreuung, die zu einem guten und schönem Gelingen führt.

Danke Jutta. Die nächste Geburt nur mit Dir.


Diese Seite bewerten: