MENU

Basteltipps zu Ostern

Ostern steht vor der Tür. Entdecke hier Basteltipps für die Frühlings- und Osterzeit.

In diesem Artikel:

Osterbasteltipps zum Nachbasteln

Der Winter ist gefühlsmäßig schon fast vorüber, der Frühling hält langsam Einmarsch. Der Osterhase ist auch schon allerorts fleißig bei den Vorbereitungen.

Da wollen wir uns gerne anschließen.

Papphasen & Häschenmasken

Du brauchst dazu eine Innen-Rolle von Toilettenpapier und Küchenrolle, zwei Pappteller, buntes Papier und Farbe (Fingerfarbe oder besser einen Farbkasten).

Los geht´s...

Bild: Melanie Krings

Die beiden Papprollen werden braun angemalt, ebenso die beiden Pappteller.

Dann schneidest du gemeinsam mit deinem Kind vier Ohren aus Pappe oder auch Tapetenresten aus. Die Ohren werden von innen in die Rollen geklebt oder getackert. Für die Schnurrbarthaare nimmst du ein Stück Papier und schneidest es seitlich jeweils etwas ein, ankleben und noch die Augen, eine Nase und einen Mund aufmalen. Schon lachen uns zwei süße Osterhasen an. Zum Schluss klebst du etwas Watte als Schwänzchen hinten auf die Papprolle.

Bild: Melanie Krings

Nun könnt ihr auch schön zusammen „Häschen in der Grube...“ spielen oder gemeinsam mit den Hasen durch die Wohnung hoppeln.

Die beiden braunen Pappteller sind zwischenzeitlich getrocknet und aus einem schneidest du zwei Halbkreise als Ohren aus. Zwei lange Papierstücke ergeben den Schnurbart. Einfach antackern, Augen, Nase und Mund nicht vergessen – fertig !

Eine schöne Dekoration für die Wohnungstür oder zum an die Wand hängen.

Bild: Melanie Krings

Eierbecher aus Pappe

Für die bunten Eierbecher nimmst du entweder farbige Pappe oder lässt dein Kind selber Pappreste anmalen (z.B. aus Strumpfhosenpackungen oder halbe Toilettenpapierrollen). Nach dem Trocknen zu einem Kreis aufrollen, tackern und das Frühstücksei genießen.

Bild: Melanie Krings

Osterkörbchen

Für das Osterkörbchen unternehmen wir eine Reise in die Vergangenheit. (Das ist eine Aufgabe für die Mütter oder deutlich ältere Kinder.) Erinnerst du dich, früher Schnipp und Schnapp gefaltet und gespielt zu haben?

Du nimmst ein grünes quadratisches Blatt Papier und knickst die vier Ecken jeweils zur Mitte. Dann drehst du das Ganze um und knickst wiederum alle Ecken zur Mitte. Dann einmal der Länge nach falten und von unten in die entstandenen Taschen greifen und zur Mitte öffnen. Die Seiteränder kannst du nun mit Zacken versehen, damit sie wie Gras aussehen. Dann bunte Ostereier aus Papier ausschneiden und aufkleben. Das Osterkörbchen kann nun z.B. mit kleinen Bonbons gefüllt werden. Sieht süß aus !

Eine schöne Osterzeit und viele bunte Eier wünschen Clara & Melanie Krings